Ausstellungen + Veranstaltungen

Das Cover der Ausstellung "Ritter und Burgen. Zeitreise ins Mittelalter." im LVR-LandesMuseum Bonn

Ritter und Burgen. Zeitreise ins Mittelalter. Eine Mitmachausstellung

bis zum 25. August 2019 im LVR-LandesMuseum Bonn

Könige und Ritter, Prinzen und Prinzessinnen, edle Kämpfer und Schurken, Burgen mit prächtigen Rittersälen und uneinnehmbaren Mauern und Türmen – in Filmen und Fernsehserien, in Büchern und Märchen ist das Mittelalter allgegenwärtig. Auch in unseren Städten und Landschaften gibt es viele Spuren dieser fernen Zeit: Burgen, Klöster, Kirchen und Städte. Aber wie lebten die Menschen wirklich vor 1000 Jahren? Was wissen die Wissenschaftler darüber? Und was verraten uns die originalen Objekte aus dem Mittelalter dazu?

Entdecke in der Ausstellung sieben Menschen aus dem Mittelalter: Natürlich den Ritter und die Burgherrin, aber auch die Händlerin, den Spielmann, den Handwerker, den Mönch und den Bauern. An 35 Mitmachstationen kannst du ausprobieren, wie das Leben im Mittelalter wirklich war: Reite ein Turnier und schmiede ein Schwert, kleide dich wie eine Edelfrau, entdecke eine mittelalterliche Stadt, bewege dich in einem höfischen Tanz, komponiere mittelalterliche Musik, lerne wie schwer es ist, ein erfolgreicher Bauer zu sein oder entdecke die Geheimnisse der Kräutermedizin.

Zahlreiche originale Objekte verraten dir viele Geschichten aus dieser Zeit. Manche Probleme, die die Menschen im Mittelalter mit ihren Möglichkeiten gelöst haben, werden dir sehr bekannt vorkommen, manches wird dich sicher überraschen!

Colmantstr. 14-16 | 53115 Bonn |

Dienstag bis Sonntag und Feiertag 11 – 18 Uhr, Samstags 13 – 18 Uhr

Autor: Victor Abs

›ALL.TÄGLICH!‹ Aus dem All für die Erde

bis 17. März 2019 im Deutschen Museum Bonn

Die Sonderausstellung zeigt, wie Weltraumforschung das Leben auf der Erde verbessert. Per Navi ans Ziel kommen – das ist Alltag. Das Paket auf dem Sendungsweg verfolgen – Alltag. Und Freitagabend geschwind am Rechner die Radtour durchs Siebengebirge planen, inklusive zuverlässiger Wetterprognose und exaktem Höhenprofil. Das ist inzwischen auch schon Alltag – und zwar im doppelten Wortsinne: Denn all diese praktischen Errungenschaften sind eng mit der Weltraumforschung verknüpft. Satellitennavigation, Datentransfer und zahlreiche innovative Materialien und Geräte haben in den vergangenen Jahrzehnten den Weg aus dem All in unser tägliches Leben gefunden.

Neben »Gesundheit & Ernährung« und »Wohnen & Arbeiten« ist die Ausstellung in drei weitere Themenbereiche gegliedert: »Reisen & Freizeit«, »Mobilität & Kommunikation« und »Wissen & Bildung«. Pro Bereich gibt es zwei Info-Module mit Texten, Ausstellungsstücken und interaktiven Bildschirmen, dazu verschiedene Exponat-Module. Je nach Interesse kann man sich an den Stationen in kurzen Erklärfilmen mit Minimalkenntnissen versorgen oder bis zum tiefen Expertenwissen vordringen.

Ahrstraße 45 | 53175 Bonn | www.deutsches-museum-bonn.de

Dienstag bis Freitag und Sonntag 10 – 17 Uhr, Samstag 12 – 17 Uhr

Autor: Victor Abs

“Objektgeschichten” im Haus der Geschichte

Ständige Ausstellung im Informationszentrum

Im Informationszentrum zeigt das Haus der Geschichte besonders schöne oder interessante „storytelling objects“. Dabei lernt man die Geschichten hinter diesen ausgewählten Exponaten kennen. Die Schuhe der „Miss Love Parade“ von 1998, die „vereinfachte Steuererklärung“ von CDU-Finanzexperte Friedrich Merz auf einem Bierdeckel, eine Geige aus dem Orchester des Kriegsgefangenenlagers Stalingrad oder das Telefon aus dem Büro von Fernsehkommissar „Derrick“: „Storytelling objects“ sind aussagekräftig, typisch für eine bestimmte Zeit und stehen symbolisch für ein wichtiges Ereignis oder eine Person. Sie faszinieren durch die mit Ihnen verbundene Geschichte. Eine Lederjacke von Joschka Fischer, ein Geschenk-Feuerzeug mit der Unterschrift von Helmut Schmidt oder der erste Presseausweis der amerikanischen Militärregierung für einen deutschen Journalisten sind Teil unseres „kulturellen Gedächtnisses“ und spiegeln gemeinsame Erinnerungen und Erfahrungen. Die Exponate in der Ausstellung „Objektgeschichten“ werden nach Objekt-Kategorien der Sammlung präsentiert.


Museumsmeile, Willy-Brandt-Allee 14 | 53113 Bonn | www.hdg.de

Dienstag bis Freitag: 9–19 Uhr , Samstag und Sonntag: 10–18 Uhr

Planet 3.0 Klima. Leben. Zukunft.

bis 26. Mai .2019

Die Erde ist ein lebendiges System mit einer bewegten Vergangenheit. Herausforderungen und Chancen prägten das Leben in der Erdgeschichte. Heute wird der Planet maßgeblich durch den Menschen verändert. Was wird die Zukunft bringen?

In den „Schlaglichtern der Erde“ werden die Besucher im Zeitraffer durch die Erdgeschichte geführt: Vom nahezu komplett vereisten Erdball vor etwa 650 Millionen Jahren, über die warmen kambrischen Meere mit einer unglaublichen Fülle an Organismen, die wechselnden Kalt- und Warmzeiten bis zur Entstehung des modernen Menschen, der Klima und Biodiversität drastisch und nachhaltig beeinflusst.

Der Bereich „zukunftsweisende Forschung“ präsentiert Ergebnisse über den Einfluss dieser veränderten Rahmenbedingungen – „live“ und „zum Anfassen“. Prognosen und Modelle werden vertieft und auf anschauliche Art dargestellt.

Mit außergewöhnlichen Exponaten und interaktiven Stationen läd die Ausstellung auf eine Reise in die Vergangenheit, die Gegenwart und eine mögliche Zukunft unserer Erde ein.

Dienstag bis Sonntag: 10:00 bis 18:00 Uhr, Mittwoch bis 21:00 Uhr

Adenauerallee 160 | 53113 Bonn | www.zfmk.de